Erprobte Lehrpraxis im Musterformat

20. Dezember 2018 Eileen Lübcke Keine Kommentare

25.01.2019 | 13.00-16.00 – HUL, Raum 2001, Schlüterstraße 51

Im Rahmen dieses Forschungskolloquiums möchten wir Sie dazu einladen, den Pattern-Ansatz zur Dokumentation bewährter Praxis kennenzulernen und mit uns über die praktischen, nutzerseitigen Aspekte solcher didaktischen Muster in der Hochschullehre zu sprechen.

Als Impuls stellen wir zunächst das am HUL angesiedelte Projekt OPTion vor und geben Einblicke in unsere theoretischen Überlegungen zur Verwendung und Transformation des Musteransatzes. Wir freuen uns besonders auf eine rege Diskussion mit Praktikern, die in der Lehre tätig sind, aber auch alle anderen Interessierten sind sehr herzlich eingeladen.

Hinweis: Bitte bringen Sie für den Praxisteil Ihren eigenen Laptop mit, wenn möglich.

Im Forschungsprojekt OPTion wird eine Open-Access-Infrastruktur zur Erfassung und Systematisierung von bewährter Lehr-Lern-Praxis basierend auf dem Pattern-Ansatz aus der Architektur (vgl. Alexander et al. 1977) entwickelt. Damit ist eine inzwischen schon erprobte Strategie vorhanden, die Regelmäßigkeit von Lösungsarrangements zu erfassen und so darzustellen, dass dem Rezipienten deutlich wird, für welche Problemstellungen und unter welchen Kontextbedingungen diese Maßnahmen prinzipiell brauchbar sind.

OPTion geht von diesem Ansatz aus, verwendet aber eigene, abgewandelte Komponenten zur Erfassung von Mustern, um unterschiedlichen Zwecken gerecht zu werden: Einerseits der Datengenerierung zur vertieften Forschung, andererseits der Datenaufbereitung für den Transfer.
Dabei orientieren sich beide Konzepte an der klassischen Pattern-Terminologie. Sie unterscheiden sich insbesondere durch den Abstraktionsgrad.

Narrative Muster (nrMuster) bleiben näher an den Alltagsbeschreibungen aus der Praxis und bilden die Komplexität der Lehr-Lernsituation inklusive der ggf. vielgestaltigen Beweggründe für den Einsatz einer Maßnahme ab. Abweichend von der im Pattern-Ansatz üblichen Problem-Lösung-Konstellation (sog. Patlets) fragen wir hier nach den möglicherweise vielgestaltigen Gründen für den Einsatz einer Maßnahme.

Analytische Muster (anMuster) sind stärker verdichtet und am klassischen Muster-Diskurs orientiert. Sie sind besonders auf Problem-Lösung-Konstellationen (sog. Patlets) ausgerichtet und zeichnen sich durch einen höheren Grad der Abstraktion aus. Die komplexen Bildungsinnovationen in den narrativen Mustern werden durch analytische Verfahren in detaillierte Patlets aufgeteilt.

Weiterlesen: unter www.patternpool.de