Gastbeitrag Hubert Knoblauch

15. Mai 2017 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Im Mai findet keine Kolloquiums-Sitzung statt. Wir möchten stattdessen auf einen Gastbeitrag von Prof. Dr. Hubert Knoblauch (TU Berlin) im Rahmen des Moduls Wissenschaftsforschung unseres Masterstudiengangs Higher Education hinweisen. Prof. Knoblauch referiert zum Thema „Wissen, Wissenschaft und Wissenskommunikation“, am 09.06.2017 von 14:00-15:30 Uhr.

Der Vortrag soll nicht ein einziges Projekt wiedergeben. Vielmehr soll anhand verschiedener empirischer Beispiele die wissenssoziologische Betrachtungsweise der Wissenschaft vorgestellt werden. Eingangs muss dazu jedoch das Konzept des Wissens skizziert werden, das vor allem in der Wissenssoziologie entwickelt wurde und das als Ausgangspunkt für die Betrachtung wissenschaftlichen Wissens dient. Ist Wissen als sozial vermittelter Sinn grundsätzlich mit Kommunikation verbunden, so soll im zweiten Teil der Begriff der Wissenskommunikation erläutert werden. Statt den Begriff der Kommunikation bzw. des kommunikativen Handelns, wie er im kommunikativen Konstruktivismus ausgearbeitet wurde, zu entfalten,  wird sich der dritte Teil mit empirischen Formen der wissenschaftlichen Wissenskommunikation beschäftigen. Dazu dienen einige in unserem Arbeitsbereich durchgeführte Untersuchungen, die realweltliche Kommunikationsvorgänge videographisch analysiert haben. Sie sollen die Frage aufwerfen, ob und wie wir wissenschaftliche von anderen Formen der Wissenskommunikation unterscheiden können. Die Notwendigkeit einer solchen Unterscheidung bildet den Inhalt der abschließenden Skizze einer reflexiven Wissenschaftstheorie.

Kolloquium 15 am 28.04.2017

11. April 2017 Marie Holtmann Keine Kommentare

Am 28.04.2017 von 13 bis 16 Uhr findet das nächste Forschungskolloquium statt. Die erste Sitzung im Sommersemester steht unter dem Zeichen fachdidaktischer Perspektiven auf das universitäre Lehren und Lernen (als Komplement zur allgemeineren hochschuldidaktischen Perspektive bei uns am HUL).

Dazu haben wir gleich drei Fachexperten aus zwei Fachbereichen zu Gast. Prof. Dr. Judith Brockmann und Prof. Dr. Mareike Schmidt aus der rechtswissenschaftlichen Fakultät sowie Prof. Dr. Sigrid Harendza (stellvertretende Direktorin der III. Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf) vom UKE.

Thematisch ist der Austausch am Thema „Bewertung von Prüfungen“ ausgerichtet. Wir freuen uns, die genannten Referentinnen für diese beiden fachlichen Zugänge gewonnen zu haben und sind bereits sehr gespannt auf den Austausch. Details zum Ablauf gibt es auch schon; zur Vorbereitung gibt es ein Aufgabenbeispiel aus den Rechtswissenschaften (Fall mit Fragestellung, Lösungsskizze und Ausarbeitung sowie Notenskala). Die Teilnehmenden werden gebeten, das Beispiel zur Vorbereitung vorab durchzulesen.

Die Veranstaltung findet wie gewohnt in der Schlüterstraße 51, Raum 2018 statt. Die Anmeldung ist geöffnet und bis zum 24.04.2017 möglich. Anmelden können Sie sich hier.

Prof. Dr. Karl Wilbers zu Gast am HUL

31. März 2017 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Kommenden Donnerstag (6.4., 18:00-19:30 Uhr) wird Prof. Dr. Karl Wilbers bei uns einen öffentlichen Vortrag zur Einbindung externenr Expertise bei der Gestaltung von Lehre in Hochschulen halten. Wilbers leitet den Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung an der Universität Erlangen.

Sein Vortrag beleuchtet an mehreren Beispielen die Rolle externer Expertise bei der Gestaltung der Lehre in Hochschulen. Die zentrale Rolle der Integration externer Expertinnen und Experten in den grundlegenden Normen des Qualitätsmanagements an Hochschulen wird herausgearbeitet. Dabei wird deutlich, dass das Verständnis allgemein bleibt und inkonsistent angelegt ist. Die Aufgaben und Rollen externer Expertinnen und Experten sind in den Normen des Qualitätsmanagements unscharf und z. T. widersprüchlich. Die Positionsbestimmung changiert zwischen „kritischen Freundinnen und Freunde“ und „Kontrolleurinnen und Kontrolleure“. „Unabhängigkeit“ bzw. „Unbefangenheiten“ ist kein Selbstzweck, hat seinen Preis und kann gar kontraproduktiv sein.

Interessierte — auch außerhalb der UHH — sind herzlich eingeladen!

Kolloquium am 31.03.2017

26. März 2017 Gabi Reinmann Keine Kommentare

Im Forschungskolloquium am 31.03.2017 werden wir Frank Vohle und Andreas Hebbel-Seeger zu Gast haben. Was erwartet uns inhaltlich?

Andreas Hebbel-Seeger wird den Fokus auf 360-Grad-Videos setzen. Ausgehend von einer Einführung in Technologie wird er im Rahmen des Beitrags Einsatz und Wirkung von 360-Grad-Videos am Beispiel ausgewählter eigener Forschungsprojekte am Campus Hamburg der Hochschule Marcomedia vorstellen und praktische Konsequenzen für einen Einsatz in Trainings-, Lern- und Marketingkontexten diskutieren.

Frank Vohle wird – ausgehend von dichten Erfahrungen aus dem Sport – das didaktische Potenzial von situationsgenauen Videokommentaren und vom sozialen Austausch dieser Kommentare anhand von Transferbeispielen in der Hochschullehre (Lehrerbildung / Medizin) erläutern. Aus Sicht eines “Systempraktikers” soll danach gefragt werden, wo die methodologischen (DBR) und theoretischen (Beobachtung/Reflexivität) Anker rund um das Thema Social Video Learning liegen.

Methodisch setzt der Workshop auf Impulsreferate, praktische Erprobung und Plenumsdiskussion.

Zu den Referenten:

Zusatztermin 20.04.2017: Service Learning und Community-based Research

24. März 2017 Anna Heudorfer Keine Kommentare

Am 20.04.2017 von 13 bis 16 Uhr veranstalten wir einen Zusatztermin zum Thema Service Learning und Community-based Research.

Dieser Termin mit Workshop-Charakter dient der Vernetzung von Akteuren an den Hamburger Hochschulen, die in diesem Bereich tätig sind. Darunter fallen sowohl Wissenschaftler*innen, die zu diesem Themenkomplex forschen, als auch Lehrende, die diese Lehrformate umsetzen und Personen mit Koordinationsfunktion. Ziel ist der Austausch über den aktuellen Stand der Forschung, aber auch über Erfahrungswerte und Umsetzungsstrategien. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 14.04.2017. Anmelden können Sie sich hier.

Videomitschnitt: Vortrag Peter Baumgartner

02. März 2017 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Der Vortrag von Peter Baumgartner zum Thema „Trends im Lebensbegleitenden Lernen“ ist jetzt online und kann hier gestreamt werden:

Prof. Dr. Peter Baumgartner zu Gast am HUL

22. Februar 2017 Gabi Reinmann 1 Kommentar

Derzeit haben wir am HUL einige interessante Wissenschaftler mit langjähriger Erfahrung in der Hochschul- und Mediendidaktik zu Gast. Am 24.02.207 nun begrüßen wir Prof. Dr. Peter Baumgartner von der Donau Universität Krems zu einem (internen) Kolloquium. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn auch für einen Vortrag in Rahmen unserer Ringvorlesung gewinnen konnten (einen Überblick über die Termine gibt es seit neuestem auf der Webseite des HUL hier), zu dem wir herzlich alle Interessierten einladen. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet wie gewohnt in der Schlüterstraße 51, Raum 2018 um 17.00 bis 18.30 Uhr statt. Peter Baumgartner wird über „Trends im Lebensbegleitenden Lernen – eine Herausforderung für die Universitäten“ sprechen.

Prof. Dr. Angela Brew zu Gast am HUL

30. Januar 2017 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Im Rahmen eines öffentlichen Vortrags wird Prof. Dr. Angela Brew (Macquierie Universität) über ihre neuesten Forschungsergebnisse auf dem Gebiet von undergraduate research berichten:

  • 16. Februar 2016 von 17 bis 19 Uhr
  • Raum 2018 des HUL

Angelas Arbeit über die Verbindung von Forschung und Lehre zeigt, dass Lernen die gemeinsame Aktivität ist, die Forschung und Unterrichten miteinander verbinden. Für sie ist diese Beziehung dynamischer Natur: Sie kann sich im Verlauf von Forschung und Lehre für jeden einzelnen Lehrenden verändert.

Angelas zentrale Idee ist es, diese Dynamik durch das theoretische Konzept der „inclusive scholarly knowledge building communities“ (Brew, 2006) zu beschreiben und zu gestalten. Grundüberlegung dabei ist, dass Studierende und Lehrende gemeinsam an wissenschaftlichen Projekten der Universität arbeiten.

Wir freuen uns, wenn wir zahlreich Interessierte bei diesem Vortrag begrüßen dürfen, die sich über aktuelle Entwicklungen aus dem englischsprachigen Raum informieren möchten.

Wir starten mit einem inoffiziellen Kennenlernen bei Häppchen und Getränke um 17:00 und hoffen im Anschluss nach dem Vortrag auf eine angeregte Diskussion. Durch Angelas langjährige Erfahrung in der Beratung von Hochschullehrenden, können auch gerne Fragen zur praktischen Umsetzung, Umgang mit Herausforderungen und Hindernissen gestellt werden.

Weitere Informationen finden sich hier…

 

Kolloquium 13 am 24.02.2017

28. Januar 2017 Tobias Schmohl 1 Kommentar

Das nächste Forschungskolloquium findet am 24.02.2017 statt. Gast ist Prof. Dr. Peter Baumgartner (Donau-Universität Krems). Die Kolloquiumssitzung wird am HUL als internes Austauschforum über aktuelle Projekte, Projektideen und Erfahrungen genutzt. Wir wollen Gäste dennoch nicht ausschließen, wenn diese sich anmelden. Am selben Tag gibt es von Peter Baumgartner um 17.00 Uhr einen Vortrag im Rahmen der HUL-Ringvorlesung, zu dem wir natürlich alle Interessenten herzlich einladen.

 

Kolloquium 12 am 27.01.2017

01. Januar 2017 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unseres Forschungskolloquiums sowie allen Interessierten ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2017!

Das erste Forschungskolloquium dieses Jahres findet am 27.01. statt. Dr. Eileen Lübcke und Anna Heudorfer machen mit einem Beitrag zum Begriff der Praxis im forschenden Lernen den Auftakt! Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet und bis zum 23.01.2017 möglich. Weitere Informationen zur Sitzung finden sich hier:

 

Seite 1 von 4